Mutmaßungen zum »Fall Özil« War es nicht doch eine Polit-Intrige?


Foto : AGIF / Shutterstock.com

Erhebliche kontroverse öffentliche Reaktionen hat im Inland wie im Ausland eine Aktion des Fußballspielers Mehmet Özil ausgelöst. Er hat am 22. Juli mit drei in England auf Englisch verfassten Mitteilungen per Twitter seinen Rücktritt aus der „Mannschaft“ erklärt und dies mit einem Rundumschlag an massiven Vorwürfen begründet. Dabei stellt sich Özil als das Opfer persönlicher Verleumdungen und Beleidigungen und als Prügelknabe für die vergeigte Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft dar. Zugleich bestreitet er vehement, dass sein Vorgehen politisch motiviert sei. Kurz; Er präsentiert sich – in der Sprache linker Gesellschaftskritik formuliert – als naiver apolitischer Fachidiot.
Alles lesen ⇒

Ein deutscher Patriot …

Kein Ereignis hat in den letzten Jahren das auf dem Boden der Bundesrepublik agierende politik-journalistische Establishment derart erregt wie die Entscheidung der türkischen Justiz, für den „deutsch-türkischen“ Journalisten Deniz Yücel Untersuchungshaft anzuordnen. Dies hat sogar zur Organisation eines, wenngleich eher mickrigen, Autokorsos gereicht, den wir, wem wohl, unter anderen dem ausgewiesenen Sodomie Experten Jan Böhmermann zu verdanken haben. Alles lesen ⇒