Beromünster 529 kHz Die NZZ bringt eine spezielle Deutschlandausgabe heraus


Foto : pixabay – public domain

Wohl nur die ältesten Dunkeldeutschen werden sich daran erinnern, welche Bedeutung einmal Radio Beromünster1 für seine deutschen Hörer hatte. In den Jahren des Dritten Reiches und besonders während des zweiten Weltkrieges haben kritische oder doch wenigstens politisch besorgte reichsdeutsche Bürger Radio Beromünster gehört, um sich jenseits der Goebbelschen Propaganda ein Bild von den weltpolitischen Entwicklungen zu machen. Eine besondere Bedeutung erlangten seine Sendungen im zweiten Weltkrieg durch und nach Stalingrad, weil sie ein verlässliches Bild der militärischen Entwicklungen boten. Nahezu Kultcharakter erlangte die „Weltchronik“2 des Schweizer Historikers von Salis, die wöchentlich ausgestrahlt wurde.
Alles lesen ⇒