Torschlusspanik

Überraschend, ja verstörend wirkt die ungezügelte Ungeduld, die einzelne Äußerungen und Kommentare vor allem grüner Sondierer über den Fortgang der Jameika-Sondierungsgespräche erkennen lassen. Es ist, als ob sie von einer Art Torschlusspanik befallen wären, weil sie vom Alter her nach der nächsten regulären Bundestagswahl wohl nicht mehr ministrabel sein dürften. Zu recht. Unserer politischen Nomenklatura steht ein Generationenwechsel ins Haus, den die FDP mit Christian Lindner bereits angegangen ist. Allerdings: Auch der CDU und CSU stünde es gut an, die alten »Schlachtrösser« Merkel und Seehofer politisch zu »schlachten«.